Lima-Cusco-Curahuasi

Am Donnerstag (04.03.) sind wir, das sind Petra & Stefan, Sabine und ich, von Lima nach Cusco geflogen. Ich muss sagen, wir hatten wirklich tolle Plätze in der Maschiene, aber dennoch war es der bis jetzt teuerste Flug meines Lebens: 198 US Dollar für etwas über eine Stunde flug. Und das nur, weil ich noch keine Carnet, also noch kein Visum, besitze und somit noch als Tourist gelte. Alle anderen, also die Peruaner, waren schon mit 50 US Dollar dabei. Klasse, ließ sich aber leider nicht ändern, also wurde gezahlt.

In Lima musste ich ja zu Interpol, um mich dort regestrieren zu lassen. Dann haben wir auch diese Carnet beantragt und es ist recht gut gelaufen … soviel ich mitbekommen habe. In ca. 90 Tagen müssen Bine (Sabine) und ich also nochmals nach Lima fliegen und können dann unsere Carnet Karte abholen und zählen ab diesem Tag als „Peruaner“. Dann bekommen wir auch einen günstigen Flug, müssen uns nicht mehr mit unserem Reisepass ausweisen und genießen die vergünstigten Eintrittspreise bei allen touristischen Sehenswürdigkeiten in Peru. Das ist doch mal ne Aussicht! =)

In Cusco haben wir dann auf unserem Weg nach Curahuasi einen Zwischenstop gemacht. Dort haben Stefan und Petra noch mal einen Großeinkauf gemacht, wir haben Handys und auch Bettwäsche für die kalten Nächte gekauft. Einiges musste noch geregelt werden und heute Nachmittag sind wir dann per Großraumtaxi mit Sack und Pack ca. 2 1/2 Stunden nach Curahuasi gefahren. Die Fahrt war echt gut! Der höchste Punkt, den wir erreicht haben lag bei knapp 4.000 Höhenmeter und dann gings per Serpentin wieder runter. =) Die Berge hier sind wirklich gigantisch und atemberaubend schön! So bald ich kann, werde ich euch auch noch einige Bilder nachliefern.

Bine und ich werden jetzt noch eine Woche in Curahuasi bleiben, uns umschaun, die Mitarbeiter schon mal kennen lernen und natürlich auch das Krankenhaus. Ich bin sehr gespannt, wie diese Woche so wird und was ich alles erleben werde. Heute habe ich schon einen kleinen Sparziergang mit Hanna gemacht (ich schlafe diese Woche bei Hanna) und konnte schon einen kleinen Einblick in diesen Ort gewinnen. Die Häuser und Straßen sehen wirklich ärmlich und herunter gekommen aus, aber die Menschen sind freundlich und gut gekleidet. Hier und da härt man Radio und/oder Fernsehnstimmen aus den Häusern. Umgeben wird dieser Ort mit einer sagenhaft schönen Landschaft!

Als ich mir alles so angeschaut habe, habe ich mir die Frage gestellt, ob ich hier ein Zuhause finden könnte. Ehrlich gesagt … es fällt mir gerade noch schwer mich an den Gedanken zu gewöhnen, für drei Jahre hier zu leben, alles ist noch so neu und so viele verschiedene Eindrücke strömen auf mich ein, aber ich bin mir von ganzem Herzen sicher, dass Gott mich hier gebrauchen möchte und so werde ich irgendwann einmal sagen können, dass ich hier ein Zuhause gefunden habe. Wann das sein wird, das weiß nur Gott!

Am Samstag wird es dann wieder mit dem Taxi und Bine zurück nach Cusco gehen und von da aus weiter mit dem Nachtbus nach Arequipa.

Ich werde jetzt diese Woche mit allem was kommt genießen und freue mich schon darauf! Gott ist gut und er hält, was er verspricht!

Advertisements
Veröffentlicht in Peru

8 Kommentare zu “Lima-Cusco-Curahuasi

  1. Hi Claudi, wie schön, daß du nicht allein unterwegs sein mußt. Ich denke, du fühlst dich bald wegen der Menschen in Curahuasi zu Hause und nicht so sehr wegen der Umgebung. Ich bete dafür. Bin schon so sehr auf die ersten Fotos gespannt.
    Alles Liebe, Carmen

    • Hi Carmen,
      danke für dein Beten! Ich weiß das wirklich zu schätzen. Ich werde bald versuchen, die ersten Bilder hochzuladen. Das Internet ist allerdings etwas langsam und so ist das etwas langwierig.

  2. Hi Claudi,
    es geht irgendwie noch nicht so richtig in meinen Kopf, dass du dich jetzt schon mitten in deiner neuen Heimat befindest und schon so viel gesehen hast…und vor allem im T-Shirt rumläufst:). Du warst doch gerade noch hier:( Ich freu mich für dich und hoffe einfach, dass es dir ganz gut geht!!
    Liebe Grüße

    • Hi Mimi,
      mir geht’s auch noch net wirklich in den Kopf, dass ich mich in Peru befinde bzw. dass es nicht nur ein Urlaub ist. An das T-Shirt tragen habe ich mich allerdings ganz schnell gewöhnt. =) Aber bei euch liegt der Frühling auch vor der Tür … nur noch ein bisschen Geduld. Danke nochmals für das tolle Buch. Ich schau es mir echt gerne an und es bringt mich immer ein Stück Heimat. =)

  3. Hi Claudi!Mann,wenn man das so liest,kapiert man erst mal, auf was man sich einläßt mit einem Neustart an einem fremden Ort.Ich bewundere deinen Mut und kann gut verstehen,daß du dich noch nicht so ganz zuhause fühlst.Bin mal gespannt,wie es mir in zwei Wochen geht (obwohl ich den Ort ja kenne)Ich denk an dich und wünsch dir,daß du bald sagen kannst:hier bin ich zuhause! Viel Kraft für alles Neue,das auf dich einstürmt und genieß die Sonne,die Wärme und die schöne Gegend.Ich sag nur -10°C…

    • Noch 2 Wochen?! Wow, dann bist du bestimmt auch schon voll im Umzugsstress oder geht’s noch? Ich wünsch dir natürlich auch ein gutes zurückkommen in die alte und doch sehr veränderte Heimat. Wird bestimmt auch nicht so einfach, kann ich mir vorstellen. Werde auf jeden Fall an dich denken und hoffe, dann auch mal Bilder von „meiner“ alten Wohnung zu sehen. =) Liebe Grüße

  4. Hey Manu! hör auf….ich will ja auch, dass Claudi sich sehr schnell wohl fühlt, aber wenn sie schon bald sagt: hier bin ich zu Hause, dann kommt sie nicht mehr heim:( Heul

    • Keine Angst, Mimi! Ich finde immer wieder den Weg nach Deutschland! Wie könnte ich die Burg, Claas, Schulze, Menu, Berlin, etc. vergessen. 😉 Liebe Grüße und eine feste Umarmung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s