Cañón del Colca

Am Wochenende war ich für 2 Tage im Cañón del Colca (oder Colca Cañón) und ich muss sagen, ich bin mächtig beeindruckt! Jeder der mich kennt weiß, dass ich eigentlich kein Typ für solche typischen Touristensachen bin, aber das Wochenende war wirklich schön und hat Spaß gemacht.

Der Colca Cañón ist eine Schlucht bei Chivay, etwa 97 km nördlich von Arequipa entfernt. Je nachdem ob man vom höchsten Berggipfel nahe der Schlucht aus bis zum Río Colca (Colca Fluss) oder vom Rand der Schlucht misst, ist er 3.269 m bzw. 1.200 m tief und somit der zweittiefste Canyon der Welt (der Grand Canyon ist etwa 1.800 m tief)!

Das, was im Colca Cañón so besonders ist, sind die Andenkondore. Sie gehören zu den größten flugfähigen Vögel der Erde und haben eine Körperlänge von 110 cm und können ein Gewicht von 12 kg erreichen. Ihre Flügel können eine Spannweite von bis zu 3,20 m erreichen und besitzten damit eine der größten Spannweiten im Reich der Vögel, mit der sie eine Flughöhe von bis zu 7.000 m erreichen soll.

Abby, meine Klassenkameradin & Freundin aus den USA

Auf der Fahrt zum Colca Cañón – die Landschaft ist wirklich unbeschrieblich und wunderschön! Man sieht unglaublich viele Terrassen, die noch von den Inkas stammen und teilweise mehrere Hunderte Jahre alt sind.

Zu Beginn unserer Reise: der Misti, einer der 3 Vulkane von Arequipa. El Misti ist Quechua und bedeutet El Señor (der Herr). Er ist immer noch als aktiv eingestuft und man kann wohl immer wieder Rauchwolken beobachen (was ich allerdings noch nicht gesehen habe). Sein letzter Ausbruch war 1784.

Im Fordergrund kann man Alpacas sehen. Die Alpacas sind kleiner als Lamas, besitzen aber feinere Wolle.

Diese Berge befinden sich neben dem Misti. Leider habe ich ihren Namen vergessen (auch Quechua), aber die Bedeutung ist „die Braut“. Man sagt also, dass Misti der Mann bzw. der Bräutigam dieser Berggruppe ist.

Auf dem Weg gibt es immer wieder diese Markstände, wo die Buse mit den Touris anhalten und man Kleidung, Mitbringsel oder Essen kaufen kann.

Auch diese Steintürmchen sieht man überall auf dem Weg. Leute halten an und bilden diese Türme und sprechen einen Wunsch aus, der dann in Erfüllung gehen soll. Hat mich ein bisschen an das Alte Testament erinnert und daran, dass die Leute damals Gedenksteine aufgestellt haben, um ihren Nachfahren ihre Erlebnisse mit Gott zu erzählen! Bei diesen Steinmälern ging es allerdings nicht um die Wünsche der Einzelnen sondern um Gottes Hilfe, seine Macht und Liebe!

Ach mensch, ich hätte noch SO viele Bilder zu zeigen, aber ich denke, es reicht für heute! Die Reise war echt echt super und ich konnte noch vieles andere genießen. So habe ich z.B. in heißen Quellen gebadet, habe mein erstes Alpaca Geschnetzeltes gegessen (sehr lecker!) und einiges mehr! Ich hoffe, euch gefallen die Bilder und der kurze Bericht. Liebe Grüße!

Advertisements

10 Kommentare zu “Cañón del Colca

  1. Hey Claudi! Super,daß du uns immer an deinen Erlebnissen teilhaben läßt und auch noch so tolle Fotos zu zeigen hast! Danke für deine Mühe, uns auf dem Laufenden zu halten!
    Ich wünsch dir noch ne gute Woche,liebe Grüße vom Cousinchen!

  2. Hi Claudi,

    sehr schöne Landschaft! Ich freue mich, dass du ein schönes Wochenende hattest und solch tolle Eindrücke vom Land gewinnen konntest. Da wäre ich gerne dabei gewesen.

    Schöne Ferien noch, ISA

  3. Hi Claudia,
    sehr schöner Bericht und ein tolles Erlebnis, das wir auch gemacht haben….hat mich ein wenig in Erinnerungen schwelgen lassen – mehr davon!
    Liebe Grüsse aus Lemgo und be blessed.
    STJ

  4. Hi Claudi,
    echt tolle Bilder! Wie gut, daß du die Kamera mitgenommen hast, auch wenn sie echt schwer ist.
    Einen schönen Urlaub noch!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s