Drei Tage im OP

Die letzten 3 Tage war ich im OP eingeteilt und durfte mir dort den Ablauf anschaun und das Team etwas besser kennenlernen. So kurz vor Weihnachten hatten wir nicht mehr ganz so viele OP’s, aber es war ne tolle Erfahrung und ne tolle Zeit mit sehr angenehmen Kollegen. Es hat mir viel Spaß gemacht und ich habe euch ein paar Eindrücke mitgebracht:

Dr. Daniel hatte in diesen Tagen dann auch seine 1.000. OP in Perú! Das wurde mit Saft und selbstgebackenen Kuchen gefeiert.

Advertisements

4 Kommentare zu “Drei Tage im OP

  1. Ist ja ein großes OP-Team.
    Es ist ja erstaunlich, dass die Menschen so mit den Scheren und anderen Bestecken in einem anderen Menschen herum schnippeln, und dieser hinterher noch lebt oder gerade deshalb am Leben bleibt.

    • Das OP Team besteht ja aus Anästesie, Instrumentistas und Springer + die Ärzte. Aber stimmt, ist schon immer was los im Saal. 😀
      Naja, „schnippeln“ ist vielleicht nicht das richtige Wort dafür, aber ich weiß was du meinst! 😀 Ich finde es eher erstaunlich zu sehen, wie klein die Narbe hinterher ist …

    • Hey Karsten, weißte, so ne OP macht doch besonders hungrig! 😀
      Wünsche dir auch ne gesegnete Weihnachten und Gottes Segen bei deiner Arbeit! Bin immer wieder fasziniert von dem, was du so machst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s